Vorbereitung? I’m ready for the Shvil!

Vorbereitung für den Israel National Trail | Anreise erfolgt mit MeinFernbus, ELAL und ARKIA | Für 175 Euro von Quedlinburg nach Eilat | Tauchen im Roten Meer | Ich lerne Bettina kennen

Vorbereitung auf den Shvil war gestern

Mein Rucksack steht so da, wie ich mich fühle, etwas seitenverdreht und den Kopf bis zum Rand gefüllt mit Erwartungen. Hinzu kommt das Kribbeln im Bauch und die Frage, ob ich mich nicht doch übernehme. Bange machen gilt nicht, die Vorbereitung ist abgeschlossen, alles ist bereit. Morgen früh fährt mein Bus von Quedlinburg nach Berlin (9,90 € für 2,5 Stunden Busfahrt). Toller Preis. Montag geht es endlich nach Tel Aviv, natürlich mit der EL AL (110 € für das One Way-Ticket, drei Stunden später geht der Inlandflug mit der Arkia (für 56 €) nach Eilat, in den Süden Israels. Für rund 4000 Kilometer Bus und Flug ergeben sich also rund 0,045 € pro Kilometer. Eigentlich recht preiswert für mein großes Vorhaben.

Eventuell noch am Montag Abend, aber auf jeden Fall am Dienstag werde ich mir zwei Nitrox Flaschen schnappen und Tauchen gehen. Einige Tauchgänge kann ich nämlich noch durchaus gebrauchen, will ja schließlich im Sommer meinen Divemaster machen. Von Februar bis Mai ist übrigens Schneckenzeit in Eilat angesagt. In einer Tiefe von ca. 20 bis 26 Meter, soll man diese nachtaktiven Tiere beobachten können. Muss ein beeindruckendes Erlebnis sein. Hoffentlich klappt es.

Dienstag Nachmittag  kommt dann meine Reisepartnerin Bettina an. Bin schon ganz neugierig. Wir haben uns über Facebook  in der Gruppe „Israel National Trail“ (Gruppe anzeigen) gefunden. Das war im Januar. Zweimal  haben wir im Vorfeld miteinander telefoniert, der Rest der Planung lief über WhatsUp. Am Abend werden wir über die letzten Vorbereitungen sprechen, eventuell auch noch meinen israelischen Freund David treffen. Er ist Reiseführer und Dive Instructor in Eilat. Für mein Vorhaben allerdings ist er der wichtigste Mensch, denn er wird mich im ersten Nightcamp mit Wasser und Essen versorgen, ca. 20 Liter. Den letzten Abend in der Zivilisation werden Bettina, David und ich bei einer Falafel Platte mit Humus ausklingen lassen. Tja, am nächsten Morgen ist es dann endlich wirklich soweit. Ab Mittwoch laufen Bettina und ich ca. drei Wochen gemeinsam durch die Wüste. Von Eilat bis Arad, ca. 400 Kilometer.